Landgasthaus „Helgoland“

Inhaber: Jan Krause

Anschrift:
Dorfstraße 10
18209 Hohenfelde
Telefon: 038203/7 78 54 8

E-Mail: Kontaktseite
Internet: www.landgasthaus-helgoland.de
Facebook: ID: Landgasthaus-Helgoland-110267962499123

Öffnungszeiten:

Montag: Ruhetag (geschlossen)
Dienstag: 11:00 – 15:00 und 17:30 – 21:00
Mittwoch: 11:00 – 15:00 und 17:30 – 21:00
Donnerstag: 11:00 – 15:00 und 17:30 – 21:00
Freitag: 11:00 – 22:00
Samstag: 11:00 – 22:00
Sonntag: 11:00 – 22:00

Bewertungen:
auf yelp.de

Aus der Geschichte des Hauses:

Mitten im Dorf steht eines der repräsentativsten Gebäude Hohenfeldes Ursprünglich wurde es 1953 vom Nationalen Aufbauwerk (NAW) als Kulturhaus errichtet. Das große Gebäude verfügte über einen großen Saal mit Bühne, eine Küche zur Versorgung der Arbeiter und Bauern des Dorfes und eine Wohnung im Dachgeschoss. 1959 wurde das Kulturhaus eingeweiht und nahm unter der Leitung der Familie Trost ihren Betrieb auf. In den 70er Jahren wurde unter Federführung und tatkräftiger Mithilfe des Bürgermeisters Zielinski eine „Weinstube“ als Gastraum an die Gebäudefront angebaut. Die Küche wurde modernisiert und ebenfalls über einen Anbau vergrößert, sodass sie dem Wachstum der LPG im Dorf gerecht werden konnte. Die Konsum-Gaststätte war öffentlich und wurde bis zur Wiedervereinigung durch die Familie Trost geführt.

Nach der Wende pachtete die von Helgoland stammende Diana Müller die Gaststätte und wechselte den nüchtern-zweckdienlichen DDR-Trist gegen maritimes Flair aus. Netze, Fische, Schiffe und Leuchttürme waren das neue Konzept des statt „Kulturhaus“ nun in „Clubhaus Helgoland“ umbenannten gastronomischen Dorfmittelpunktes. Blau und Weiß waren von nun an die Farben der einst grauen Gaststätte und unter dem Wappen der Nordseeinsel Helgoland lief das „Helgoland“ auf Hochtouren.

Mit der Einführung des Euro schien das Ende des Traditionshauses besiegelt aber der Ivendorfer Tischler Frido Schmidtke ersteigerte das Anwesen und verpachtete es neu. Man war sich einig, die erfolgreichen Komponenten beizubehalten und das maritime Flair weiter auszubauen. Es erfolgten zunächst weitere Wechsel der Pächter und sichtbare Investitionen in die Ausstattung und den Außenbereich.

Gasthaus und Außenbereich:

Die Gaststätte versteht sich als Landgasthaus und ist die erste Gaststätte nach der Autobahnabfahrt und zudem die einzige am Autobahnzubringer zwischen der Autobahn und Bad Doberan. Das Landgasthaus verfügt über eine gemütliche, maritim eingerichtete Gaststube und einen Tresenraum, sowie über einen großen Saal. Im Außenbereich gibt es einen Biergarten, eine Terrasse, sowie einen Steinbackofen.

Parkplätze sind am und vor dem Haus vorhanden und die Einrichtung ist durchweg rollstuhlgeeignet.

Speisenangebot:

Das Gasthaus bietet nicht nur maritime Küche an. Neben acht offerierten Fischgerichten gibt es auch Steaks, Schnitzel, Geschnetzeltes und Sauerfleisch. Als Beilage kann zwischen Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, Kartoffelspalten, Kroketten, Pommes und Reis gewählt werden.

Arrangements und Veranstaltungen:

Das Landgasthaus Helgoland bietet über das Jahr verteilt regelmäßige Veranstaltungen an. Dazu gehören z. B. Festessen und Buffets zu bestimmten Anlässen, wie Ostern, Silvester etc., Tanztees und Musikveranstaltungen. Wie auf dem echten Oktoberfest kann auch im „Helgoland“ im Biergarten gefeiert werden. Zum kühlen Bier gibt es zum Beispiel Spanferkel aus dem Steinbackofen. Weiterhin kann im Haus im großen und kleinen Rahmen gefeiert werden.