Gemeindezentrum

Das Gemeindezentrum Hohenfelde wurde im Jahre 2002 eröffnet. Es versteht sich als Haus der Generationen und kultureller Mittelpunkt der Gemeinde und steht jedem Verein und jeder Interessengruppe aus Hohenfelde gegen ein geringes Entgelt offen.

Aber das Gemeindezentrum ist mehr, als nur ein Zentrum für Hohenfelder/innen:

Jeder kann die Räumlichkeiten buchen.

Einst alte Scheune, heute modernes Gemeindezentrum mit Charme.

Die günstigen Preise und die gute Lage und Ausstattung gefällt vielen Leuten von nah und fern. Sie feiern Geburtstage, Hochzeiten, Konfirmation und Jugendweihe, Firmenjubiläen und Vereinsfeste.

Besonders beliebt ist die einstige Scheune – ein großer Saal mit offenem Fachwerk, hohen Decken, einer Bühne mit Licht- und Tontechnik und variablen Einrichtungsmöglichkeiten. Schon das Vorhandensein einer Kochnische mit angeschlossenem großen Raum macht das Gemeindezentrum für Feiern ideal.

Auch Versammlungen, Tagungen und Konferenzen sind möglich, Produktpräsentationen, Bühnenauftritte, Lesungen, Bastelnachmittage, Kurse, Sport, Krabbelgruppen, Klassentreffen, Kinderfeste, Tanz, Disko und LAN-Partys.

 

Unser Gemeindezentrum ist groß und flexibel. Schauen Sie selbst:

 

Standort, Lage, Umgebung

Unser Gemeindezentrum liegt am verkehrsgünstigen Ortsrand, am Rande des Wohngebiets und ist über eine kurze Zufahrt direkt vom Autobahnzubringer Bad Doberans zur A20 (L10 – Schwaaner Chaussee) zu erreichen. Auch der Radweg von Rostock und Schwaan an die Ostsee führt vor dem Gemeindezentrum entlang.

Obwohl das Gemeindezentrum im Grünen liegt, ist es gut erreichbar:
Eine Bushaltestelle liegt gleich um die Ecke und der Bahnhof Bad Doberan ist mit dem Taxi in 5 Minuten zu erreichen. Zu Fuß sind es etwa 30 Minuten bis zum Bahnhof. Der Linienbus verbindet Hohenfelde mit Bad Doberan und Rostock, sowie mit dem Flughafen Rostock-Laage.

Die nächstgelegenen Ortschaften sind die Münsterstadt Bad Doberan mit seinem Seeheilbad Heiligendamm, der Galopprennbahn und dem Gut Vorder Bollhagen, der historische Bad Doberaner Ortsteil Althof mit seiner Zisterzienser-Kapelle, Retschow mit dem Denkmalhof, der Parkentiner Ortsteil Hütten mit dem Fischereihof und den Klosterteichen, sowie die Ortsteile Hanstorf (zu Satow), Glashagen und Stülow (zu Retschow). In nur 20-30 Autominuten erreichen Sie Rostock und Warnemünde. In Hohenfelde und Umgebung kriegen Sie Ihre Gäste auch nah und günstig untergebracht.

 

Ausschilderung und Parkplätze

Das Gemeindezentrum ist ab der Hauptstraße ausgeschildert – ein paar bunte Luftballons am Wegweiser lassen auch die ortsunkundigen Gäste zu Ihrer Feier finden.
Es gibt Parkplätze direkt am Haus und entlang der Zufahrt und darüber hinaus können nach Absprache die gepflasterten Flächen um das Haus oder ein Firmengelände in der Nähe als Parkmöglichkeiten mitbenutzt werden. Bitte benutzen Sie jedoch nicht die Mieter-Parkplätze, sondern die mit dem blauen Parkplatz-Schild gekennzeichneten Flächen.

Ausstattung, Räumlichkeiten, Nutzbarkeit

Das Gemeindezentrum hat eine Grundfläche von etwa 200 Quadratmetern und ist in zwei Stockwerke unterteilt. Im Erdgeschoss befindet sich ein Korridor mit fahrbaren Garderobenständern, Wandschrank und Kassentisch.

Von hier aus geht es in den Clubraum 1 mit angeschlossener Küche, sowie über eine Treppe ins Obergeschoss, wo sich der Clubraum 2 mit der kleinen Hausbibliothek und das Gemeindebüro befinden. Vom Korridor geht es außerdem zu den Toiletten. Am Ende des Korridors befindet sich der über die komplette Haushälfte erstreckende große Saal, der das Herzstück des Gemeindezentrums bildet.

 

Gern stellen wir Ihnen die einzelnen Räume vor:

Korridor mit Eingangsbereich (Erdgeschoss)

Der Korridor stellt den Eingang zum Gemeindezentrum dar, verbindet die Räume miteinander und dient zugleich als Garderobe und Einlass. Die rollbaren Garderobenständer können nach Bedarf verschoben werden. Im Wandschrank befinden sich Utensilien zur Reinigung und Ausstattung der sanitären Anlagen und Küche.
Wenn Sie den Einlass zu Ihrer Veranstaltung kontrollieren, den Gästen Prospekte oder Präsents überreichen oder Eintritt kassieren möchten, steht Ihnen ein Kassenbereich zur Verfügung.

Sanitäre Anlagen (Erdgeschoss)

Unser Gemeindezentrum verfügt über eine Herrentoilette mit zwei Toilettenzellen, drei Urinalen und zwei Waschbecken, eine Damentoilette mit zwei Toilettenzellen und zwei Waschbecken und gibt es eine Toilette für Rollstuhlfahrer mit spezieller Ausrüstung und Waschbecken. Toilettenpapier, Papierhandtücher, Flüssigseife (für alles gibt es Vorrichtungen), Toilettensteine und Reinigungsausrüstung stellen wir im Preis mit inbegriffen zur Verfügung. Auf Wunsch übernehmen wir auch gegen Aufpreis die Endreinigung.

Küche (Erdgeschoss)

Die Küche verfügt über einen E-Herd mit vier Kochplatten, Dunstabzugshaube und Backofen. Weiterhin gibt es einen Geschirrspülautomaten, einen Kühlschrank mit Gefrierfach, einen Wasserkocher und zwei Kaffeemaschinen. In den Schränken des Clubraum 1 gibt es für 100 Personen Geschirr, Besteck, Gläser für Rotwein, Weißwein, Schnaps und Softgetränke. Es gibt mehrere Steckdosen und Abstellflächen, sodass Sie eigene CE-geprüfte Geräte mitbringen können, wenn Sie für Ihre Gäste backen, frittieren, grillen, dampfgaren oder toasten wollen.

Clubraum 1 (Erdgeschoss)

Der untere Clubraum ist etwa 30 Quadratmeter groß und eignet sich am besten für gemütliche Runden im kleinen Rahmen. Die Vereine nutzen ihn gern für Bastelnachmittage.
Weil die offene Küche Teil dieses Raumes ist, eignet sich der Clubraum 1 sehr gut für Kaffeekränzchen, Familien-Brunch oder Feiern im kleinen Rahmen bis zu 20 Personen. Die Tische und Stühle können Sie nach Bedarf variieren und entweder eine große Tafel oder zwei Tischreihen, ein „T“ oder einen „Runden Tisch“ stellen. Ein strapazierfähiger Textilboden und natürliche Grüntöne sorgen für eine gemütliche Atmosphäre.

Bei der Buchung des Clubraumes 1 ist die Küchennutzung nicht inklusive. Sie dürfen die Küche nur nutzen, wenn Sie sie dazu buchen. Den Preis entnehmen Sie der Preisliste weiter unten. So bezahlen Sie so nur das, was Sie auch wirklich brauchen und uns hilft es, kostendeckend zu arbeiten.

Wenn Sie zusätzlich zum Saal oder Clubraum 2 die Küche buchen, erhalten Sie den Clubraum 1 automatisch dazu, weil sich die Küche an ihm befindet und in den Schränken das Geschirr befindlich ist. Sie können dann hier das Buffet vorbereiten oder die Geschenke abstellen, sich für Ihren Auftritt umziehen oder auch den Raum als Ablage für benutztes Geschirr etc. verwenden. Der Raum ist rollstuhlgerecht und ebenerdig.

Clubraum 2 (Obergeschoss)

Der Clubraum im Obergeschoss ist etwa 50 Quadratmeter groß und über eine Treppe zu erreichen. Zusammen mit dem neben liegenden Büro des Bürgermeisters und einer kleinen Büchersammlung im Raum bildet er das Zentrum der Gemeindevertretung Hohenfeldes. Der Raum hat einen Tagungsraum-Charakter, wird aber wegen seiner tollen Aussicht über das Dorf (besonders romantisch bei Sonnenuntergang) gern auch für Familienfeiern genutzt.
Bitte beachten Sie hier, dass der Saal nur über eine Treppe zu erreichen ist – für ältere Herrschaften könnte einer der unteren Räume bequemer sein. Auch in diesem Raum ist das Gebälk freigelegt, sodass es zusammen mit den abgeschrägten Fenstern und der tollen Aussicht einen gemütlichen Charme versprüht.

Großer Saal (Scheune)

Das Herzstück des Gemeindezentrums ist der Große Saal. Mit fast 100 Quadratmetern Grundfläche ist er der größte öffentliche Raum der Gemeinde. Dieser Raum diente einst als Scheune, in der auch ein Traktor und ein Förderband Platz fanden. Mit Absicht wird an die einstige Nutzung erinnert: Der Saal hat keine Zwischendecke, sodass man wie früher bis zum Dach hinauf blicken kann. Das originale Gebälk ist erhalten und gibt dem großen Raum zusammen mit der hellen Farbgebung einen freundlichen Charakter.
Die beiden großen Panoramafenster an Stelle der Scheunentore und die fernbedienbaren Dachfenster lassen viel Licht in den historisch anmutenden, aber modern ausgestatteten Raum. Wenn Ihnen das zu viel Licht ist, ziehen Sie einfach die Vorhänge zu: Es gibt lichtdurchlässige Vorhänge als Blickschutz und lichtundurchlässige als Lichtschutz, z. B. für Lichtbildvorführungen.
Im Raum existieren neben ausreichend Tischen und Stühlen fahrbare Garderobenständer, sowie fahrbare Tafeln, wo Sie z.B. Dokumentationen oder Bilder anpinnen können. Die Wände können Dank entsprechender Vorrichtungen als Galerie oder Präsentationsfläche genutzt werden.

Wie alle Räume ist auch der Große Saal beheizt, zusätzlich zu den Heizkörpern gibt es hier eine separat regelbare Erwärmung des Fußbodens, sodass auch Sport- Yoga- oder Krabbelgruppen den Raum nutzen können. Es gibt einen Billardtisch, der mit vorhandenen Platten abgedeckt und so als Buffettisch genutzt werden kann. Weiterhin gibt es auf Grund der Mitnutzung als Jugendtreff eine Tischtennisplatte und ein Tischfußballspiel, welches gern von den Kindern benutzt wird, wenn das Festprogramm gerade für sie nicht so interessant ist. Insgesamt stehen Ihnen 19 Tische mit je 6+2 Plätzen zur Verfügung, die Sie variieren können, wie Sie möchten. Im Gemeindezentrum gibt es insgesamt 120 Stühle, die Sie bei Bedarf nach Absprache aus den anderen Räumen holen dürfen. Bei den größten Veranstaltungen fanden 130 Personen auf Sitzplätzen (also ohne Tische) im großen Saal Platz. Mit Tischen, Band und Buffet bleibt bei 60 Personen noch Platz zum Tanzen. Wir laden Sie ein, sich vor der Buchung in Ruhe umzusehen.

 

Bühne, Ton- und Lichttechnik

Im Großen Saal gibt es eine Bühne aus Holz. Die Bühne kann durch flexible Flutlichtstrahler be- oder angeleuchtet werden und sie verfügt über eine weiße Rückwand, was auch die Benutzung von Projektoren für Diavorträge oder Kinofilme ermöglicht. Die fahrbaren Tafeln in Verbindung mit einem weißen Tuch ermöglichen dieses außerdem noch etwas flexibler.

Im Großen Saal gibt es eine Bühne aus Holz. Sie kann durch flexible Flutlichtstrahler be- oder angeleuchtet werden und verfügt über eine weiße Rückwand, was auch die Benutzung von Projektoren für Diavorträge oder Kinofilme ermöglicht. Die fahrbaren Tafeln in Verbindung mit einem weißen Tuch ermöglichen dieses außerdem noch etwas flexibler.

Es existiert ein Starkstromanschluss direkt an der Bühne, sodass auch professionelle Auftritte und Unterhaltungen mit den entsprechenden Geräten möglich sind. All das kann für die Zuschauer fast unsichtbar direkt von der Bühne aus gesteuert werden.
Licht und Ton sind von der Bühne aus regelbar. Zusätzlich gibt es die Schalter noch einmal neben der Tür, damit man nicht auf die Bühne muss, wenn man sie nicht nutzt. Die Kosten für Strom und Wasser sind in unseren Preisen bereits pauschal inbegriffen. An den beiden Seitenwänden gibt es Halteschienen für Bilder, sodass Sie Ihre Familienfeier auch mit vergrößerten Bildern aus dem Familienalbum umranden können. Da das Gemeindezentrum auch für Ausstellungen genutzt wird, können die Bilder einzeln angestrahlt werden.

Versorgung und Unterhaltung

Gern können Sie sich im Gemeindezentrum selbst versorgen.

Es besteht nach Absprache auch die Möglichkeit, den Vorplatz mit zu nutzen, um z. B. für einen Sektempfang oder für die Raucher einen Pavillon aufzustellen, einen kleinen Biergarten aufzubauen und zu grillen. Viele unserer Gäste bevorzugen jedoch die Belieferung durch ein Catering-Unternehmen. Unsere Nähe zu Bad Doberan garantiert Ihnen eine schnelle Lieferung direkt vom Cateringunternehmen zu Ihnen ins Gemeindezentrum. Sie können es sich also ohne Qualitätsverluste schmecken lassen.

Machen Sie Ihre Feier schöner – buchen Sie einen DJ oder eine Band!

Der Vorteil liegt auf der Hand: Ein professioneller Entertainer hat ein Gespür für die Bedürfnisse, den Charakter und die Laune Ihrer Gäste und spielt immer genau die richtige Musik. Er kümmert sich um die gute Laune Ihrer Gäste, während Sie sich um nichts zu weiter kümmern und kräftig feiern können.

 

Preise, Benutzerordnung und Buchung

Unsere Preise verstehen sich als Endpreise inklusive Mehrwertsteuer. Da unser Gemeindezentrum mit Fördermitteln gebaut wurde, müssen und wollen wir den Einheimischen ein günstiges Angebot machen. Darum unterscheiden wir bei den Preisen zwischen Anwohnern und Auswärtigen, die wir natürlich herzlich willkommen heißen und die auch gern unser Angebot annehmen.

Als Gemeinde sind wir verpflichtet, kostendeckend zu arbeiten. Darum sind die Preise im Winter entsprechend den Heizkosten etwas höher angesetzt und darum müssen wir die Küchennutzung extra berechnen. Die Bezahlung ist per Überweisung oder Barzahlung möglich. Grundlage für die Benutzung und Buchung ist eine Anerkennung der Benutzerordnung. Sie bekommen die Benutzerordnung bei der Unterzeichnung ausgehändigt.

 

Clubraum 1 (Erdgeschoss)

Sommer

unter 4 Stunden: Einwohner 20,00 €, Auswärtige: 30,00 €
ganztägig: Einwohner 40,00 €, Auswärtige: 60,00 €

Winter

unter 4 Stunden: Einwohner 20,00 €
ganztägig: Einwohner 40,00 €, Auswärtige: 60,00 €

 

Clubraum 1 und 2 (Erdgeschoss und Obergeschoss ohne Saal)

Sommer

unter 4 Stunden: Einwohner: 37,50 €, Auswärtige: 50,00 €
ganztags: Einwohner 75,00 €, Auswärtige: 100,00 €

Winter

unter 4 Stunden: Einwohner 37,50 €, Auswärtige: 50,00 €
ganztags: Einwohner 75,00 €, Auswärtige: 100,00 €

 

Scheune / Großer Saal (Erdgeschoss)

Sommer

unter 4 Stunden: Einheimische 75,00 €, Auswärtige 112,50 €
ganztags: Einheimische 100,00 €, Auswärtige 150,00 €

Winter

unter 4 Stunden: Einheimische 93,75 €, Auswärtige: 131,25 €
ganztags: Einheimische 125,00 €, Auswärtige: 175,00 €

Küchennutzung: Immer 15,00 € Aufschlag.

 

Unser Tipp: Buchen Sie die Küche mit.

So erhalten Sie den Clubraum 1 automatisch mit dazu und können dort das Buffet vorbereiten, die Geschenke lagern, Auftritte oder Überraschungen vorbereiten, nicht mehr benötigtes Geschirr etc. aus dem Saal entfernen und bei Bedarf Sonderwünsche Ihrer Gäste nach einem Kaffee oder Tee erfüllen.

 

Sie möchten unser Gemeindezentrum buchen?
Senden Sie uns einfach und unverbindlich eine Buchungsanfrage.

Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an und teilen Sie uns mit, wann man Sie am besten telefonisch erreicht. Vergessen Sie nicht, Ihren Wunschtermin einzugeben. Sie können auch für mehrere Tage hintereinander buchen, was gerade bei Abendveranstaltungen Sinn macht. In der Regel gelingt es uns, dass Sie sich das Haus nicht mit anderen Gästen teilen müssen. Unser Bürgermeister prüft die Verfügbarkeit und setzt sich mit Ihnen in Verbindung. Er und ein Mitarbeiter der Gemeinde bleiben auch Ihr Ansprechpartner für die Buchung, Schlüsselübergabe, Vorbereitung und Rückgabe. Gern können Sie einen Termin zur unverbindlichen Besichtigung vereinbaren und sich vorher in Ruhe umsehen.

 

BUCHUNGSANFRAGE

 

Ausfüllhinweise:

Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder. Wir brauchen mindestens Ihre E-Mail-Adresse und möglichst eine Telefonnummer. Wir bitten auch um eine Angabe der Art der Veranstaltung. Es genügt eine kurze Bezeichnung, wie „Hochzeit“ oder „Geburtstag“ etc.. Wenn Sie für ein Unternehmen buchen, geben Sie bitte den Firmennamen und den Namen der Kontaktperson ein.

Eine Auswahl mehrerer Räume ist möglich. Wenn Sie den Saal und die Küche buchen, erhalten Sie den Clubraum 1 automatisch und ohne Aufpreis mit dazu. Ansonsten wählen Sie bitte zur Vermeidung von Missverständnissen explizit aus, ob Sie die Küche buchen möchten oder nicht.

Der erste Buchungstag ist der, an dem Sie den Schlüssel in Empfang nehmen und der letzte der, an dem Sie ihn abgeben. Wenn Sie also einen Tag vor der eigentlichen Veranstaltung alles vorbereiten möchten, ist dies der erste Buchungstag und wenn Sie erst in Ruhe am Tag nach der Veranstaltung aufräumen möchten, ist dies der letzte Buchungstag. Oftmals dauert das Ein- und Ausräumen nur ein paar Minuten. Sprechen Sie mit uns, wir finden eine gemeinsame Lösung. Im Feld „Bemerkungen“ können Sie Hinweise und auch Fragen eintragen.

 

Sie wollen keine Buchungsanfrage stellen, sondern haben eine Frage, auf die Sie keine Antwort gefunden haben? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Gemeindezentrum Hohenfelde
Schwaaner Chaussee 15
18209 Hohenfelde

Tel. 038203/401 700 (Di., 16-18 Uhr)
Fax. 038203/401 720
E-Mail: Kontaktformular

 

Das alles gab es schon in Hohenfeldes Gemeindezentrum:

– Darbietungen der Niederdeutschen Bühne, der Bühne 602  und der Kreismusikschule
– Musikalische Abende mit Marie-Luise Schaffernicht, Wolfgang Sieck und Otto Winckler
(Mäckelbörger Husmannskost),  sowie des Duos Nora & Leo.

– Kabarett
mit Marten Schmidt (schMidTGELACHT),  Georg Haufler und Kathrin Bürger (Casanova auf Schloss Dux)

– Lustige Abende
mit Hans-Peter Hahn, Peter Körner (Wenn bis weit nach Mitternacht der Lorbass beim Marjellchen wacht.) und dem  Duo Dirk Donat und Manfred Schlosser als Rolf Herricht und Hans-Joachim Preil

– Regelmäßige Auftritte der „Rostocker GREIFvögel“ und der Gruppe „Pasternack“
– Buchlesungen, z. B. von Eike Erik Hohlstein und Renate Wanitschke
– LAN-Partys von Jugendlichen aus der Umgebung
– Kinderdisko der Hohenfelder Kinder
– regelmäßige Sportabende der Hohenfelder Frauensportgruppe
– regelmäßige Proben des Hohenfelder Chores
– regelmäßige Kaffee- und Bastelnachmittage der Volkssolidarität
– Zumba, Wing-Tsun, Wellvita-Treffen, Tupperpartys, Krabbelgruppen
– Linedance-Aufführungen
– Tanzveranstaltungen
– Benefiz-Veranstaltungen
– Kindermusicals
– Lehrgänge und Seminare (z. B. BonVita)
– Proben und Aufführungen von Musicals (z. B. Ostermusical, Bartholomä)
– Musikdarbietungen der Kindertagesstätte Hohenfelde
– Frauentagsfeier der Gemeinde Hohenfelde
– Chor-Konzerte
– Weihnachtsfeiern
– Betriebsfeiern
– Betriebsversammlungen
– Medizinische Tagungen
– Geburtstagsfeiern
– Hochzeitsfeiern
– Weihnachtsfeiern
– Sylvesterpartys
– private  Jugendweihefeiern
– private Konfirmationsfeiern
– private Tauf-Feiern
– Gottesdienste
– Flohmärkte
– Tombolas
– Basare

…und vieles mehr

Wenn es Ihnen bei uns gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter!